Frankfurter Künstlerclub e.V. 
Gemeinnütziger Zusammeschluss von Künstlern und Interessierten.

 Unsere aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen:

06. Juni bis 23. Juni 2019

Zu allen unseren Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Jedoch bitten wir am Ende der Veranstaltungen um eine angemessene Spende, mit der Sie die Künstler und den Frankfurter Künstlerclub e.V. unterstützen. Eine Platzreservierung ist vorab nur ab 10 Personen möglich. Kurzfristige Programmänderungen können sich ergeben.

 Vernissage & Ausstellung - Ilse-Hannes-Kunstpreisträgerin 2019

Birgit Luxenburger

Vernissage: Donnerstag, 06. Juni 19.00 Uhr / Ausstellung: 06. Juni bis 23. Juni 2019


© Birgit Luxenburger
© Birgit Luxenburger

 

 

 

 

 

 

Farbe ist für mich DAS Medium meines künstlerischen Handelns, ob ich sie nun in kleinen Formaten auffange oder auf meinen großen körperhaften Bildträgern verwende.

Die Bildräume und Farbklänge entstehen aus der wiederholten Addition unterschiedlicher Farb-bewegungen in verschiedener Geschwindigkeit, Ausdehnung und Richtung.

Die sich überlappenden Farbfelder schaffen Durch-blicke und Perspektiven urbanen oder landschaftlichen Strukturen gleich, in die man glaubt, hinein gehen zu können.

So scheinen meine Bilder Ausschnitte zu sein eines Feldes größerer Weite und Tiefe, wie Momentaufnahmen eingefrorener Bewegung.

Die Ausstellung ist von Freitag, den 07.06.2019 bis Sonntag, den 23.06.2019 täglich von 12 bis 18 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Die Künstlerin wird während der Ausstellungszeit überwiegend anwesend sein.

 #30 Lied-Matinée - Sonntag, 09. Juni 2019 - 11.00 Uhr

Martha Jordan & Katsuhisa Mori   

"Er ist gekommen in Sturm und Regen..."

 

„Er ist gekommen in Sturm und Regen…“ und mit ihm die Liebe. Diese Gefühlswelt der romantischen Dichtung ist geprägt von Höhen und Tiefen, von Enttäuschung und Schmerz sowie von Sehnsucht und Glück.

Reisen Sie mit der Mezzosopranistin Martha Jordan und der Pianistin Lisa Ochsendorf durch das Wechselbad der Gefühle in Liedern von Clara und Robert Schumann, Gustav Mahler und Manuel de Falla.

Beide Musikerinnen studierten an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

#21 Modern-Jazz - Freitag, 14. Juni 2019 - 20.00 Uhr

The J-Sound Project

© Gregor Brinkmeyer
© Gregor Brinkmeyer

 

 

 

 

 

 

 

 

‘The J-Sound Project‘ besticht vor allem durch klare Linie. Ob kraftvoll vorwärtstreibend, mitreißend energiegeladen oder farbig schillernd und stimmungs-voll verträumt, jede einzelne der facettenreichen, originellen Kompositionen erzeugt eine individuelle Atmosphäre, die zielstrebig ins Schwarze trifft.

„Die Band experimentiert mit Formen, Klängen, mit Dynamik und Balancen. Sie erkundet die Tragfähigkeit elektrischer und elektronischer Komponenten, ver-schiedene Aggregatzustände von Melodik, Volumina und Steigerungsweisen in der Rhythmik. Und sie sucht dabei nicht unentschieden herum, sondern beherrscht ihr Material und lässt keine Klarheit vermissen“ (FR).

Durch die hohe virtuose Vielseitigkeit der einzelnen Bandmitglieder verschmelzen alle Zutaten zu einem dynamischen Gesamtklang. Schon kurz nach der Gründung erhielt das Quartett das 25. Frankfurter Jazzstipendium, veröffentlichte 2016 sein Debütalbum beim Schweizer Jazzlabel Unit Records und hat seitdem seinen unverwechselbaren Gruppen-Sound stetig weiterentwickelt.

 

Jason Schneider (tp, flgh, comp)

Yuriy Sych - piano

Ivan Habernal - bass

Uli Schiffelholz – drums

#32 Familien-Matinée - Sonntag,  16. Juni 2019 - 11.00 Uhr

„Ausgerechnet Bananen!" Niels Kaiser und Stephan Skora

 

Niels Kaiser © privat

 

 

 

Stephan Skora © Sebastian Schramm


Eine Familien-Matinée mit Zauberei und Musik

Für sein Debüt im Gartenhaus hat sich Kabarettist Niels Kaiser etwas Besonderes ausgedacht: Nicht nur, dass er allerlei lustige und freche Chansons und Lieder für Groß und Klein im Gepäck hat, er hat sich sogar zur Unterstützung einen Zauberer engagiert!

Aber ob der tatsächlich so zaubert, wie Niels es sich vorgestellt hat?

Ein Programm zum Lachen und Mitmachen für Gäste ab 6 Jahren und mit einem kleinen Imbiss zum Abschluss.

Der Klavierkabarettist Niels Kaiser, präsentiert Musikprogramme und CDs für Kinder und arbeitet als Autor, Moderator und Entertainer unter anderem für den Hessischen Rundfunk.

Der Magier, Moderator und Darsteller Stephan Skora, ver- zaubert in seiner Paraderolle als Bornheimer Marktschreier mit Obst, Gemüse und allerlei Anderem.

 #33 Klavierabend - Freitag, 21. Juni 2019 - 20.00 Uhr

Sommersonnwende als Tastentanz - Christoph Ullrich

© privat

 

 

 

 


Schon seit Urzeiten wird die Sonnenwende mit ausgelassenen Festen gefeiert. In diese Stimmung fügen sich die meist mit einer Prise Melancholie gewürzten fröhlichen Sonaten von Domenico Scarlatti ebenso wie die sprühenden Préludes von Bohuslav Martinu.

Ihnen werden Partien Johann Sebastian Bachs gegenübergestellt, deren Suitensätze stilisiert und oft verhalten, oft aber auch ungeheuer lebhaft ein unerschöpfliches Klangspektrum auffächern.

Die drei Komponisten haben sich auf sehr unterschiedliche Weise mit großer Fantasie und Inspiration die Tanzcharaktere ihrer Zeit angeeignet.

Zwischen kunstvoller Annäherung, Freude und Ursprünglichkeit feiert das Programm auf musikalisch-tänzerische Weise den lichtvollsten Tag des Jahres.

#23 Konzert - Sonntag, 23. Juni 2019 - 11.00 Uhr

„Elegie" Französische Gitarrenmusik - Gitarrenduo Kvaratskhelia

 

 

 

 

© Markus Hintzen

 

 

 

 


Die seit 1996 in Deutschland lebenden Künstler gewannen schon während des Studiums an der HfMDK Frankfurt/M mehrere internationale Preise. Ihren mit Diplomabschluss bestanden sie „mit Auszeichnung“. Auch ihr Konzertexamen an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar, schlossen die Brüder erfolgreich ab.

Als Gewinner und Preisträger aller wichtigsten internationalen Gitarrenduowettbewerbe, konzertieren die Musiker im In- und Ausland und werden zu zahlreichen Festivals eingeladen. Inzwischen folgten Fernseh-aufnahmen, Livemitschnitte bei DeutschlandRadio Berlin, MDR und WDR.

Seit 2015 hat David Kvaratskhelia einen Lehrauftrag und ist zudem Vertretungsprofessor für Gitarre an der HfMDK Frankfurt am Main. www.kvaratskhelia.de

Sie spielen Werke von:

- Daniel Lesur

- Andre Jolivet

- Jean Françaix

- Alexandre Tansman

- Pierre Petit

Öffnungzeiten des Nebbienschen Gartenhauses:

Dienstag bis Sonntag von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr, montags geschlossen.